Standort Josefstr. ehemalige Heriburg Hauptschule

Standort Josefstr. ehemalige Heriburg Hauptschule

Die Gemeinde Neuenkirchen war jahrelang in der glücklichen Lage sich Träger zweier Sekundarstufen I Schulen nennen zu dürfen.

Seit 1968 gab es die Heriburg Hauptschule und die Snedwinkela Realschule.

Die Hauptschule, im Schatten der St. Anna Kirche, erfreute sich über eines hervorragenden Rufes. Über Jahrzehnte haben hier Generationen von Schülerinnen und Schülern ihren Abschluss erreicht und konnten gestärkt in das Berufsleben starten.

Die Snedwinkela Realschule mit ihrem großzügigen Schulgelände und dem modernen Schulgebäude bestach durch ihren guten Ruf über die Grenzen von Neuenkirchen hinaus. Zahlreiche Abschlussjahrgänge durchliefen die Schule und denken heute positiv an diese prägende Zeit zurück.

Im Wandel der Zeit und veränderter Schulpolitik wurde im Schuljahr 2012/13 aus der Realschule und der Hauptschule, sowie der Friedenshauptschule Wettringen die Verbundschule Neuenkirchen-Wettringen in der Trägerschaft der Gemeinde Neuenkirchen.

Die Schülerinnen und Schüler konnten in ihrem jeweiligem Bildungsgang ihre Abschlüsse anstreben.

Seit dem Schuljahr 2015/16 wurde die Verbundschule in eine Sekundarschule umgewandelt. Aus der Heriburgschule und der Snedwinkela Realschule wurde über die Jahre die heutige Emmy-Noether-Schule. Der Standort Wettringen musste in diesem Zusammenhang aufgegeben werden. Die ehemalige Realschule ist jetzt Standort der Jahrgänge 5 bis 7, die ehemalige Hauptschule beherbergt jetzt die Jahrgänge 8 bis 10.

Im Moment besuchen ca. 800 Schülerinnen und Schüler die Emmy. Zu Recht kann gesagt werden, dass trotz der Umwandlungen und Veränderungen in der allgemeinen Schullandschaft die Gemeinde Neuenkirchen in Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem Kollegium es geschafft hat, eine attraktive und starke Schule im Ort zu halten und weiterzuentwickeln.

ehemalige Snedwinkela Realschule, heute ENS Standort Friedrich-Bülten-Str.